OPS Prozeduren

Der Operationen- und Prozedurenschlüssel ( OPS ) ist die amtliche Klassifikation zum Verschlüsseln von medizinischen Maßnahmen im stationären Bereich und beim ambulanten Operieren. Seit dem 01.01.2017 ist der OPS in der Version 2017 anzuwenden.

OPS -Version 2017 9-401Psychosoziale Interventionen
OPS -Version 2017 9-401.2Nachsorgeorganisation (Beratung und organisatorische Maßnahmen hinsichtlich der ambulanten oder stationären Nachsorge)
OPS -Version 2017 9-401.3Supportive Therapie (Interventionen zur psychischen Verarbeitung körperlicher Erkrankungen sowie ihrer Begleit- und Folgeerscheinungen)
OPS -Version 2017 9-401.4Künstlerische Therapie (die Wahrnehmung und Gestaltungsprozesse beeinflussende therapeutische Anwendung künstlerischer Medien wie in Gestaltung und Körperwahrnehmung)
OPS -Version 2017 9-401.5Integrierte psychosoziale Komplexbehandlung (Einsatz mehrerer Berufsgruppen, einschließend beratende Interventionen, Nachsorgeorganisation und Prävention)
OPS -Version 2017 9-402.0Psychosomatische und psychotherapeutische Komplexbehandlung (nach schriftlich erarbeitetem Behandlungsplan in einzel- und gruppentherapeutischem Setting)
OPS -Version 2017 9-402.1Integrierte klinisch-psychosomatische Komplexbehandlung (stationäre psychosomatische Behandlung bei akuten und chronischen körperlichen Erkrankungen und verschiedenen, nebeneinander bestehenden Störungen)
OPS -Version 2017 9-402.2Psychosomatische und psychotherapeutische Krisenintervention als Komplexbehandlung (stationäre Kurzzeittherapie mit umgrenztem Therapieziel zur Stabilisierung bei akuter Dekompensation)
OPS -Version 2017 8-918Multimodale Schmerztherapie

>> Den kompletten OPS-Katalog 2017 nach DIMDI finden Sie hier.